top of page
Suche
  • Fatal Flash

Im Laufe unserer Arbeit zu Ziffer 22 haben wir über hundert Anträge bearbeitet.


Nach dem russischen Krieg in der Ukraine schlossen sich alle Länder der Europäischen Union zusammen, um dieses Land zu verteidigen und zu unterstützen.

Viele Menschenrechtsaktivisten und Anwälte, die mit Putins betrieb in Russland nicht einverstanden sind, haben offen über den Krieg gesprochen und nicht über eine "spezielle Militäroperation", wie von der Regierung unter Androhung von Strafverfahren wegen "Diskreditierung der russischen Armee" gefordert.


Für diejenigen, die durch das Büro von Präsident Putin und die Schikanen der Sicherheitskräfte unter Druck geraten sind oder befürchten, unter Druck zu geraten, weil sie die Dinge offen beim Namen nennen, hat die deutsche Regierung die Möglichkeit eröffnet, nationale Visa nach Paragraph 22 des deutschen Aufenthaltsgesetzes (AufenthG) zu erhalten. Seit dieser Weg in die Freiheit eröffnet wurde, haben viele Menschenrechtsaktivisten, Anwälte und Schauspieler, für die Rede- und Gedankenfreiheit sowie die Möglichkeit, frei zu leben und die Dinge offen beim eigenen Namen zu nennen, Russland bereits verlassen, weil ihnen das gute Geld der staatlichen Propagandamaschine wichtiger war.


Wir als Organisation, die mit Flüchtlingen arbeitet und für Menschen - und Bürgerrechte eintritt, haben inzwischen 250 Anträge auf Unterstützung (zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels) bei der Erlangung von 22 Paragraphen (AufenthG) erhalten. Von diesen wurden nur 3 als nicht förderfähig eingestuft und erfüllten die Kriterien nicht. "Wir versuchen, jedem zu helfen, der diese Hilfe wirklich braucht, aber das Gesetz und die Vereinbarung zwischen dem deutschen Innen- und dem Außenministerium machen deutlich, wem und in welchen Situationen diese Art von Visum gewährt wird. Leider müssen einige Antragsteller abgewiesen werden, weil sie nicht in Gefahr sind. Die meisten Bewerber haben Probleme mit den Sicherheitskräften und der Regierung und sind leider gezwungen, vor der Strafverfolgung zu fliehen" - sagt Vorshtandvorsizender*in Fatal Flash.


Wir sind bereit zu helfen, solange wir die Mittel dazu haben und solange alle gesunden Menschen in Sicherheit sind. Unsere Hotline nimmt mehr als 50 Fragebögen pro Tag entgegen, oder jeder kann persönlich eine Nachricht an @NikitaFemida schicken oder mit dem Betreff mit Thema "Russland-Deutschland" an unsere E-Mail-Adresse refugeesthelgbtlife@gmail.com schreiben.

12 Ansichten0 Kommentare
Пост: Blog2_Post
bottom of page